Thermentausch, der Umwelt zu Liebe

 

kompetent | schnell

professionell| Erfahren

Thermentausch
Heizöl war vor langer Zeit einmal ein günstiger Rohstoff zum Heizen. Er wurde aber vor kurzem von einem anderen Energieträger abgelöst. Er ist zwar nicht Kohlendioxyd-neutral, aber trotzdem viel günstiger. Meist fällt er als Nebenprodukt bei der Erdölförderung an. Es gab Zeiten, das hat man das Erdgas einfach abgefackelt und nicht genutzt.

Moderne Technik und bessere Energienutzung
Für Einfamilienhäuser und erst recht bei Mehrfamilienhäusern lohnt sich ein Thermentausch Wien. Viele Thermen, die noch in Gebrauch sind, nutzen nur einen Teil der Verbrennungswärme. Mit neuen, modernen Wärmetauschern lässt sich die Energieausbeute deutlich erhöhen. Je mehr Wärme für die Heizung genutzt werden kann, desto weniger Erdgas wird verbraucht. Verantwortlich hierfür ist eine etwas andere Abgasführung. Auch wenn das Wirkprinzip gegenüber einer alten Therme fast gleich ist, wird so viel Abgaswärme wie möglich genutzt. Das kann bis zu 30 % mehr an nutzbarer Energie ausmachen. Der Kunde wird dadurch natürlich gleichzeitig auch Geld sparen. Ein Installateur Wien kann die Modernisierung der alten Heizungsanlage durchführen. Nach recht kurzer Zeit ist die Umrüstung durch einen Thermentausch Installateur vollbracht. Damit beginnt dann das Sparen. In der Regel wird sich die Investition nach spätestens 5 Jahren gelohnt haben. Außerdem kann es unter Umständen auch staatliche Unterstützung für die Umrüstung geben.

Nicht nur alte Gasheizungen können umgerüstet werden.
Auch bei einer Ölheizung kann eine Umrüstung erfolgen. Die meist große Anlage mit Ölbetrieb wird dann einer kompakten, effizienten Gasanlage weichen. Außerdem kann der große Öltank verschwinden. besonders, wenn der Tank im Keller steht, wird dort zusätzlicher Raum entstehen, der viel besser genutzt werden kann. So könnte zum Beispiel in einem Mietshaus das Volumen der vorhandenen Kellerräume erhöht werden oder ein Abstellraum für Fahrräder entstehen. Die Möglichkeiten nach einem Thermentausch Wien sind vielfältig. Das gleiche gilt auch für Einfamilienhäuser. Es wird viel mehr Platz geben. Auch die jährlichen Wartungskosten werden sinken, weil der Öltank nicht mehr gereinigt werden muss. Auch der Anschluss an das örtliche Gasnetz wird kein großen Problem darstellen. Der Installateur Wien oder die zuständige Behörde wird darüber Auskunft geben können.

Verbesserte Brenntechnik

Es hat sich bei einer modernen Gastherme nicht nur die Technik der Wärmetauscher weiterentwickelt. Auch die Brenntechnik ist weit fortgeschritten. Es wird durch diese Optimierung weniger Kohlenmonoxyd erzeugt. Eine viel bessere Sauerstoffnutzung verhindert das. Hier ist auch gleich die nächste Sparmöglichkeit versteckt. Durch diese neue Brenntechnik entstehen mit weniger Gas viel höhere Temperaturen. Dies führt zu noch noch geringerem Gasverbrauch. Selbst bei einer Warmwasserbereitung für das gesamte Haus wird sich eine moderne Gastherme schon nach kurzer Zeit bezahlt machen. Sollte schon einen Solaranlage für das Warmwasser existieren, kann mit geringem Aufwand die Gastherme in das bestehende System integriert werden.

Wer kann moderne Thermen nutzen?

Hier reicht die Palette der Nutzer von Privatpersonen über Vermieter bis hin zur Industrie. Selbst Ämter sollten über diese Sparmaßnahme einmal nachdenken. Denn gerade dieser Posten im Haushalt wird einen nicht unerheblichen Teil der Ausgaben belegen. Das gesparte Geld könnte an anderer Stelle bestimmt viel besser zum Wohle der Bevölkerung genutzt werden. Sprechen Sie doch einfach Ihren Thermentausch Installateur auf die möglichen Umbauten und Einsparungen an. Sie werden überrascht sein, wie viel Geld sich hier einsparen lässt und wie schnell sich diese Investition wieder rentiert hat. Außerdem ist es ein guter Beitrag zum Schutz unserer Umwelt

 

Jetzt Kontakt aufnehmen